deutschenglish
Landschaft mit Höhle
  • Alois Mosbacher
  • Landschaft mit Höhle, 1984

  • Öl auf Leinwand
  • 200 x 280 x 2 cm
  • signiert und datiert verso: "Mosbacher/1984"
  • Kunstmuseum Luzern, Schenkung Sammlung Toni Gerber, Bern
  • Inv.-Nr. 93.58x
  • © Alois Mosbacher
  • Jahr von: 1,984
  • Jahr bis: 1,984
Description
Provenance
Exhibition History
Bibliography
Other

Wie „Ohne Titel“ (Inv.-Nr. 93.57x) zählt „Landschaft mit Höhle“ aus dem Jahre 1984 zu Mosbachers Frühwerk und die Landschaft nimmt ebenfalls einen wichtigen Stellenwert ein. Sie bleibt ein wichtiger Teil seines Schaffens, jedoch nicht als Panoramaansicht wie in der traditionellen Landschaftsmalerei, sondern in Nahsicht und in Verbindung mit geheimnisvollen Zusammenstellungen von Objekten, Menschen oder Tieren. Das Bild „Landschaft mit Höhle“ eröffnet dem Betrachter was der Titel verspricht. Der begrenzte Bildausschnitt zeigt im linken Bildvordergrund einen Baum mit feinem, leicht gekrümmtem Stamm. Im Mittelgrund erhebt sich im rechten Teil eine Felsformation, die bis an den oberen Bildrand reicht. Im Felsen ist der Eingang einer Höhle klar zu erkennen. Vom Bildvordergrund bis in den Grotteneingang hinein sind sechs rote Äpfel verteilt, die den Blick ins Innere der dunklen Höhle, in die Leere leiten. Es gehört zu einer Reihe von Bildern aus den Jahren 1984 bis 1986, in denen Mosbacher sich eingehender mit den Themen von Höhleneingängen und -ausgängen auseinandersetzte. Für seine Bildthemen schöpft er aus Erinnerungen seiner Kindheit in bäuerlicher Umgebung, in der er die Schönheit, Eigenart sowie Gefahr der Natur, u.a. der Höhle erfuhr. Die unergründliche Dunkelheit der Höhlen dient als Metapher für Ängste und Gefahren, die Mosbacher in malerischer Schönheit präsentiert.

Karoliina Elmer