deutschenglish
Ohne Titel (Ce tableau n'existe pas encore...)
  • Rémy Zaugg
  • Ohne Titel (Ce tableau n'existe pas encore...), 1991

  • Siebdruck, Auflage: 75, auf der Rückseite nummeriert und singiert
  • 140 x 107 cm
  • Kunstmuseum Luzern
  • Inv.-Nr. 91.71z
  • © Nachlass Rémy Zaugg
  • Jahr von: 1,991
  • Jahr bis: 1,991
Description
Provenance
Exhibition History
Bibliography

Gräulich-weisse Schrift auf weissem Grund; so präsentiert sich der Siebdruck „Ohne Titel (Ce tableau n'existe pas encore...)“, den Rémy Zaugg als Edition zu seiner Ausstellung "Rémy Zaugg. Trois ou quatre prote-fenêtres (le lac, des bateaux, le rivage, les hôtels, les alpes...) Un Autoportrait" 1991 im Kunstmuseum Luzern hergestellt hat. Gräulich-weisse Schrift auf weissem Grund; so präsentiert sich auch das Gemälde „Ce tableau n’existe pas encore“, das Zaugg in dieser Ausstellung zeigte und das die Edition wiedergibt.

Die Schrift hebt sich weder auf dem Bild noch auf der Edition kaum vom Hintergrund ab und man muss schon gut hinsehen, um sie lesen zu können. Drei Sätze sind darauf auszumachen, untereinander geschrieben, jeder mit einem Aufzählungsstrich eingeleitet: - Ce tableau n’existe pas encore; il attend d’être constitué. / - Figure-toi, tu es l’auteur de ce tableau. / - A présent que tu me regardes, je suis aveugle. Das Gemälde und die darauf basierende Edition gehören wie das sich in der Sammlung des Kunstmuseums Luzern befindende Bild „Figure-Toi“ zur Gruppe der monochromen Bilder mit auf ihre Malschicht aufgetragenen Schriftzügen, die Zaugg ab 1986 herzustellen beginnt und mit denen er zu zeigen versucht, dass Malerei eine Sache der aktiven Wahrnehmung ist.

Sylvia Rüttimann