deutschenglisch
Logotyp X
  • Aldo Walker
  • Logotyp X, 1976

  • Eisen, Modelliermasse
  • 48 x 93 x 33.5 cm
  • nicht bezeichnet
  • Kunstmuseum Luzern
  • Inv.-Nr. 529w
  • © Nachlass Aldo Walker
  • Jahr von: 1'976
  • Jahr bis: 1'976
Werkbeschrieb
Provenienz
Ausstellungsgeschichte
Literatur

Der „Logotyp X“ besteht aus einem kubischen Metallgestell, in das zwei quadratische Gitter übereinander gleich Etagen eingelassen sind. Das untere ist zusätzlich durch zwei Metallstäbe verlängert, die wiederum in ein anders strukturiertes Gitter münden. In ihrer Anordnung erscheinen die Gitter gar wie Stockwerke eines Hauses, untermalt durch jeweils einen Stuhl und einen Tisch als Grundausrüstung eines Haushaltes. Das herausragende Geviert ist mit acht Kugeln belegt, die in Dreierreihen angeordnet sind, sodass eine neunte Kugel fehlt, um das Quadrat zu vervollständigen. In der Tat hat sich jeweils eine Kugel auf den beiden Etagen der anderen Seite verirrt oder ist dort „eingebrochen“ und hat den Stuhl wie eine Kegelfigur umgelegt. Doch auch so geht die Rechnung nicht auf: eine Kugel bleibt jeweils übrig. Mit den Kugeln und Feldern, deren Beziehung zueinander eine Regel vorzugeben scheint, gleicht der Logotyp einem Spiel. Doch diese Regel – wie das von anderen Werken Walkers bekannt ist – wird von immer wieder neuen Regeln durchbrochen. Die Frage, in welches Feld die verstreuten Kugeln gehörten oder woher sie kamen oder was mit den anderen Kugeln noch passieren könnte, bleibt offen.

Annamira Jochim