deutschenglish
Ohne Titel (Baby)
  • Paul Thek
  • Ohne Titel (Baby), 1973

  • Papier maché, bemalt und gefirnist
  • 13.5 x 17 x 14.5 cm
  • nicht bezeichnet
  • Kunstmuseum Luzern
  • Inv.-Nr. 94.59w
  • © The Estate of George Paul Thek, New York
  • Jahr von: 1,973
  • Jahr bis: 1,973
Description
Provenance
Exhibition History
Bibliography

Das in Schlafposition liegende Baby war Bestandteil der Ausstellung "Ark, Pyramid, Easter - a visiting group show" in Luzern 1973 und war zentrales Element des ersten Raumes, der auch "Baby-Room" genannt wurde (Franke, 1993). Durch den mit Zweigen versehenen und im Innern mit Zeitungen ausgeklebten „Initiations-“Eingang (Interview mit Jean-Christophe Ammann 2004) gelangte man in einen mit Zeitungen überklebten dunklen Gang und kam an diesem ersten Raum der Installation vorbei. In der Mitte dieses Raumes lag ein Teppich mit Meditationskissen, umgeben von vier brennenden Kerzen. Im Zentrum dieses Teppichs war eine Baby-Puppe auf Muscheln, Eierschalen und Federn gebettet. An der hinteren Wand stand ein langer, mit einem blauen Tischtuch bedeckter Tisch, auf dem sich eine ausgestopfte Gans und dreizehn farbverkleckste Teller befanden. Der ovale Spiegel, ursprünglich ein Element des Chicken Coop, stand links von diesem Tisch in der Ecke des Raumes. In Verbindung mit dem Baby kann er als Nimbus Christi gelesen werden und als Symbol der Auferstehung. Der "Baby-Room" war der erste Raum, in dem sich die Besucherinnen und Besucher niederlassen, „meditieren“ konnten. Entgegen anderen Elementen von Theks Installationen war das Baby ein neues Element, es wurde eventuell auch erst in Luzern beschafft.

Susanne Neubauer