deutschenglisch
Landschaft mit Zigeunern
  • Frank Buchser / Robert Zünd
  • Landschaft mit Zigeunern, ohne Jahr

  • Öl auf Leinwand
  • 120 x 159.5 cm
  • signiert unten rechts: "R. Zünd"
  • Kunstmuseum Luzern, Leihgabe aus Privatbesitz
  • Inv.-Nr. L 2007.1x
  • © Kunstmuseum Luzern
  • Jahr von: 1'880
  • Jahr bis: 1'890
Werkbeschrieb
Provenienz
Ausstellungsgeschichte
Literatur

Robert Zünd hat das Gemälde mit einem religiösen Motiv konzipiert. Eine vorbereitende Studie zum vorliegenden Gemälde zeigt Christus, der vom Teufel in Versuchung geführt wird. Offenbar hat dem Auftraggeber jedoch Zünds Ausführung nicht gefallen und man kann annehmen, dass er die Begegnungsszene übermalen lassen wollte. Es wurde jedoch nicht Zünd für eine Überarbeitung beigezogen, sondern Frank Buchser, der Christus und den Teufel durch eine Zigeunerfamilie mit Esel ersetzte. Zünds Figuren, vor allem Christus, sind im Streiflicht noch gut zu erkennen. Ikonografisch könnte auch die neue Szene durchaus religiös gedeutet werden. Das Paar wäre dann Joseph und Maria mit Jesus auf der Flucht. Typisch für Buchsers Witz ist der lässig im Gras liegende Beobachter, der wohl ein Hirte ist. Unterhalb dieser Figur hat der mit arabischen Ländern vertraute Buchser eine Inschrift in arabischer Sprache angebracht.

Christoph Lichtin