deutschenglisch
Fragebogen zu "THE WORLD QUESTION CENTER"
  • James Lee Byars
  • Fragebogen zu "THE WORLD QUESTION CENTER", 1976

  • schwarze Schreibmaschinenfarbe auf hellbeigem Papier, total 73 Blätter
  • 29.6 x 21 cm
  • nicht bezeichnet
  • Kunstmuseum Luzern, Schenkung Sammlung Toni Gerber
  • Inv.-Nr. 2009.43:18z
  • © Estate of James Lee Byars, Courtesy Galerie Michael Werner Berlin, Köln und New York
  • Jahr von: 1'976
  • Jahr bis: 1'976
Werkbeschrieb
Provenienz
Weiteres

Nebst Mini-Performances sind die Aktionen James Lee Byars zum Teil auch von grösserem Ausmass wie beispielsweise beim "World Question Center", – einem Weltfragezentrum in Zusammenarbeit mit dem Belgischen Radio und dem Fernsehsender BRT – das er 1969 in Antwerpen initiiert. Gemeinsam mit vier Frauen sitzt Byars in einer rosa Seidenkonstruktion, umringt von fünfzig ebenfalls in rosa Seide verhüllte Studenten. Etwa zwanzig prominente Personen, insbesondere Wissenschaftler, deren Namen Byars auf einer Liste zusammengestellt hat, werden nach Vorankündigung angerufen. Ziel ist es, ihnen die für sie interessantesten Fragen zu entlocken. Anschliessend können die Zuschauer und Zuschauerinnen im Fernsehstudio anrufen und ihre Fragen kundtun. Die Performance wird am 28. November 1969 live im belgischen Fernsehen übertragen.

Das "World Question Center" wird anschliessend noch zweimal aufgeführt: 1970 in der University of Minnesota und 1976 im ICC in Antwerpen. Das Formular ist mit folgendem Text überschrieben: "THE WORLD QUESTION CENTER IS COLLECTING QUESTIONS. PLEASE LIST YOURS. RAUM 2088."

Patrizia Keller